GERMAN MARCHING SONGS SECTION

Status
Not open for further replies.

Sempai

FGM Major
REGISTERED USER
Messages
5,087
Likes
449
Location
Germany
Liedtext - WOVON KANN DER LANDSER DENN SCHON TRÄUMEN...
Text: Werner Plückner (keine Informationen verfügbar)
Musik: Willy Richartz (*25. September 1900 in Köln/+8. August 1972 in Bad Tölz)
Anmerkung: Richartz war Komponist und Dirigent. Nachdem er 1925 an der Uni Köln in Jura promovierte, arbeitete er als Kapellmeister an Theatern in München und Berlin. Neben seinem Jurastudium hatte er noch Musik am Kölner Konservatorium studiert. Schon zu Zeiten des Nationalsozialismus war er Leiter des Reichssenders Berlin und des Radio Berlin Tanzorchesters. Während des 2.Weltkrieges gründete er zusammen mit Werner Egk den Deutschen Komponistenverband. Er ist zudem auch noch Ehrenmitglied der GEMA. Damit wurden seine Verdienste bei der Reformierung des Urheberrechts geehrt.
1.) Wovon kann der Landser denn schon träumen?
Er träumt von seinem Mägdelein,
Das er küßte unter Waldesbäumen,
Bei manch verliebtem Stelldichein.
Hat sie ja so gerne,
Und aus weiter Ferne,
Denkt er nur an sie.
Wovon kann der Landser denn schon träumen?
Er träumt vom nächsten Wiedersehn,
Unter den verschwiegnen Waldesbäumen,
Wo stets Verliebte gehn.

2.) Wovon kann der Landser denn schon träumen?
Er träumt von seinem Vaterhaus,
Und den alten liebvertrauten Räumen
Und blickt ins weite Land hinaus.
Da war jeder Morgen
Froh und ohne Sorgen,
Jeder Tag voll Glück.
Wovon kann der Landser denn schon träumen?
Er träumt von seiner Jugendzeit,
Wo in jenen liebvertrauten Räumen,
Die Mutter ihn betreut.

3.) Wovon kann der Landser denn schon träumen?
Er hat ja keine Zeit dazu.
Keine Stunde Schlaf will er versäumen.
Des Nachts da braucht er seine Ruh.
Wenn er grade schlummert,
Wird auch schon gebummert,
Und dann heißt es raus.
Wovon soll der Landser da schon träumen?
Er wartet bis bald Urlaub ist,
Weil er dann, statt nur davon zu träumen,
Die Liebste selber küßt.


Lyrics - WHEREOF THE LANDSER CAN ONLY DREAM...
Text: Werner Plückner (No Information available)
Music: Willy Richartz (*25th September 1900 at Cologne/+8th August 1972 at Bad Tölz)
Note: Richartz was composer and conductor. After his law promotion in 1925 at the university of Cologne he worked as bandmaster at several theaters in Munich and Berlin. Besides his law studies he as well studied music at the conservatorium of Cologne. Already to times of the National Socialism he was director of the Reichssender Berlin (Reichs Radio Station Berlin) and the Radio Berlin Tanzorchester (Radio Berlin Dance Orchestra). During the 2nd World War he together with Werner Egk founded the Deutscher Komponistenverband (German Composer Association). Richartz is honory Member of the GEMA. Thereby honoured for his role/merits concerning the change of the copyright (law).
1.) Whereof the Landser can only dream?
He dreams about his Maiden,
she/which he kissed under forest trees,
during many a tryst.
He liked her so much,
and from far away,
he only thinks of her.
Whereof the Landser can only dream?
He dreams about the next reunion,
under discreet/reticent forest trees,
where ever/always enarmoured walk.

2.) Whereof the Landser can only dream?
He dreams about his father´s/parental house/home,
and the old familiar rooms,
and looks out onto the wide country.
There was every morning,
happy and without worries,
every day full of happiness/joy.
Whereof the Landser can only dream?
He dreams of his younger days,
where in this old familiar rooms,
the mother cares for him.

3.) Whereof the Landser can only dream?
He has no time for that.
No hour of sleep he wants to miss.
At night he needs his rest.
If he just slumbers,
it is already again boomed,
and then it is rise and shine again.
Whereof the Landser should only dream?
He waits for furlough to come soon,
since he then, instead of only dreaming of,
can kiss the dearest/sweetheart himself.
 
Last edited:

Sempai

FGM Major
REGISTERED USER
Messages
5,087
Likes
449
Location
Germany
Liedtext - ES GIBT SOVIEL SOLDATEN...

1.) Es gibt so viel Soldaten,
Doch Mädels gibt's noch mehr.
Diese Wahrheit, Kameraden,
Betrübt uns wirklich sehr.
Denn treu sein,...

2.) Ich kannte sieben Frauen
Und keine zog ich vor.
Frauen kann man niemals trauen,
Jeder sagt' ich leis in's Ohr:
Ja, treu sein, ...

3.) Seit ich bei den Soldaten,
Ist meine Ansicht neu:
Ein Soldat liebt hin und wieder,
Doch keiner bleibt er treu!
Ja, treu sein, ...

Refrain:
... Du mein liebes Kind,
Das möcht' ich Dir allein,
So treu, wie nur Soldaten sind,
Möcht' ich Dir gerne sein!
Vallerie, zwo, drei, vallera, zwo, drei,
So treu möcht' ich Dir gerne sein!


Lyrics - THERE ARE SO MANY SOLDIERS...


1.) There are so many soldiers,
but maidens are many more.
This Truth, Comrades,
saddens us really badly.
For to be true,...

2.) I have known seven women,
and no one I preferred.
Women one never can trust,
Each of them I whispered in her ear:
Well, to be true,...

3.) Since I´m with the soldiers,
my mind I made anew:
A soldier loves every now and then,
but don´t remains true to no one of them!
Well, to be true,...

Refrain:
... You, my Dear,
that I want to be alone for You,
so true as only soldiers are,
I gladly want to be for You!
Vallerie, two, three, vallera, two, three,
So true I gladly want to be for You!
 
Last edited:

Sempai

FGM Major
REGISTERED USER
Messages
5,087
Likes
449
Location
Germany
Liedtext - FLIEGER EMPOR...
Text: Josef Buchhorn (*8th January 1875 at Cologne / +10th August 1954 at Solingen-Ohligs)
Musik: Erich Buder (* 2nd September 1896 at Cottbus / +21st January 1962 at Berlin)
Note: Buchhorn war ein deutscher Schriftsteller, Journalist und Politiker. Er studierte Philosophie, Geschichte, Kunstgeschichte und Germanistik an den Universitäten von Bonn, Münster und Tübingen. Von 1899 an arbeitete er als Redakteur in Düsseldorf, Elberfeld, Stuttgart und Danzig. 1907 wurde er Mitarbeiter der "Berliner neueste Nachrichten". Ab 1913 war er Chefredakteur des "Guckkasten". Zur selben Zeit leitete er auch die berliner Filiale des Verlages Girardet. Von 1916 an auch die des Hannoverschen Kuriers.


ca. 1936
composer:

1.) Wir fliegen durch silberne Weiten,
Selig dem Himmel gesellt,
Schweben und sinken und gleiten
Über unendliche Breiten,
Die Gott uns zum Schauen bestellt.

2.) Wir werden zum Kämpfen geboren,
Augen stets offen und klar!
Klingt die Musik der Motoren,
Fühlen wir uns unverloren
Und furchtlos in jeder Gefahr.

3.) Wir werden nicht immer gewinnen,
Dennoch! uns schreckt keine Not!
Leben, Vergeh'n und Verrinnen,
Aber der Glaube tief innen
Ist stärker als Not und Tod.

Refrain:
Über der Erde zu thronen
Hoch im sonnigen Schein,
In unerschlossenen Zonen
Neue Menschen zu sein,
Braust es im Chor:
Flieger empor!


Lyrics - AIRMEN SKYWARDS...
Text: Josef Buchhorn (1875 - 1954)
Music: Erich Buder (1896 - 1962)
Note:
1.) We fly through silver immensities,
blissfully joined the heaven,
hover and sink and glide
over endless latitudes,
what God has given us to look at.

2.) We are born to fight,
Eyes always open and clear/bright!
Sound the music of the motors,
we feel us not lost
and fearless in any danger.

3.) We will not always prevail,
Still! no need frightens us!
Lives, vanish and trickle off/away,
But the faith deep inside
is stronger than need and death.

Refrain:
Over the earth to throne,
high in the sunny shine,
in unexplored zones,
new humans to be,
it erupts as choir:
Airmen skywards!
 
Last edited:

Sempai

FGM Major
REGISTERED USER
Messages
5,087
Likes
449
Location
Germany
Liedtext - DIE FEDER AM STURMHUT...

Die Feder am Sturmhut in Spiel und Gefahren, Halli.
Nie lernt' ich im Leben zu fasten noch sparen, Hallo.
Der Dirne lass' ich die Wege nicht frei;
wo Männer sich raufen, da bin ich dabei,
und wo sie saufen, da sauf' ich für drei.
Halli und Hallo.

Verdammt, es blieb mir ein Mädchen hängen, Halli.
Ich kann sie nicht aus dem Herzen zwängen, Hallo.
Ich glaube, sie war es siebzehn Jahr'
trug rote Bänder am wallenden Haar
und plauderte wie der lustigste Star.
Halli und Hallo.

Was hatte das Mädel zwei frische Backen, Halli.
Krach, konnten die Zähne die Haselnuß knacken, Hallo.
Sie hat mir das Zimmer mit Blumen geschmückt,
die wir auf heimlichen Wegen gepflückt;
wie hab' ich dafür ans Herz sie gedrückt.
Halli und Hallo.

Ich schenkt' ihr ein Kleidchen von gelber Seiden, Halli.
Sie sagte, sie möcht' mich unsäglich gern leiden, Hallo.
Und als ich die Taschen ihr vollgesteckt
mit Pralinés, Feigen und frischem Konfekt,
da hat sie von morgens bis abends geschleckt.
Halli und Hallo.

Wir haben superb uns die Zeit vertrieben, Halli.
Ich wollte, wir wären zusammen geblieben, Hallo.
Doch wurde die Sache mir stark ennuyant;
ich sagt' ihr, daß mich der Kaiser ernannt,
Kamele zu kaufen in Samarkand.
Halli und Hallo.

Und als ich zum Abschied die Hand gab der Kleinen, Halli.
Da fing sie bitterlich an zu weinen, Hallo.
Was denk' ich just heut ohn' Unterlaß,
daß ich ihr so schnell gab den Reisepaß...
Wein her, zum Henker, und da liegt Trumpf As.
Halli und Hallo.

Lyrics -
...
 

Sempai

FGM Major
REGISTERED USER
Messages
5,087
Likes
449
Location
Germany
Liedtext - DAS KALBFELL KLINGT...

1.) Das Kalbfell klingt,
Der Landsknecht schwingt,
Hei, lustig sein Mädel im Kreise,
Das klingt so voll,
Verliebt und toll
Nach alter Landsknechtsweise.

2.) Ade nun aus,
Die Sonn' heraus
Tät durch die Heide blinken,
Auf anderem Plan
Ist wohlgetan,
Ein Kränzelein zu winden.

3.) Frundsberg, spiel auf,
Schart euch zu Hauf,
Hei lustig, ihr Welschen und Fränzen,
Heut mach euch heiß
Die Landsknechtweis',
Gesegn euch Gott ein Tänzchen.

4.) Ist dir im Feld dein Grab bestellt,
Darfst du nicht weinen noch trauern,
Im grünen Gras
Da ruht sich's bass
Denn in Gewölk und Mauern.

5.) Mein Grabgesang
Ist Pfeifenklang
Beim Dröhnen der Kartaunen,
Bis mich dann ruft
Einst aus der Gruft
Zum Urstand die Posaune.

Tra di ra la la la
La la la la la la la


Lyrics - ...
 
Status
Not open for further replies.